Landratsamt Dachau

Landkreis Dachau als Wegweiser für die Digitalisierung in Behörden

Für das Landratsamt Dachau war klar: Um mit dem dynamischen Wachstum in der Region Schritt zu halten, musste auch die eigene Kommunikation modernisiert werden. Mit infoWAN als Partner ist die kritische Migration auf den Microsoft Exchange Server 2016 in kurzer Zeit reibungslos erfolgt.

Für Michael Matheis, Systemadministrator für Microsoft beim Landratsamt Dachau, war infoWAN ein Wunschpartner. Bei besonders geschäftskritischen IT-Vorhaben sei auf den Microsoft Gold Partner aus Garching bei München einfach immer Verlass, so auch bei der zuletzt „gemeinsam gestemmten“ Migration von der Version 2010 auf den neuen Microsoft Exchange Server 2016 für die interne und externe Kommunikation im Landkreis, wie Matheis sagt. Diese war aus mehrfachen Gründen nötig gewesen. Einer davon war das End of Life von Office 2007 und das ohnehin ausstehende Upgrade, der andere noch wichtigere das Mehr an Aufgaben und das starke personelle Wachstum im Landratsamt Dachau.

Im Windschatten Münchens hat sich Dachau zu einem der florierendsten und zukunftsträchtigen Landkreise in ganz Deutschland entwickelt. Die Zahl der Einwohner ist bis Ende 2016 auf 150.839 gestiegen ist und hat sich somit gegenüber 1961 fast verdoppelt. Mit Überschreiten der neuen 10.000er-Marke wird sich bei der nächsten Kommunalwahl 2020

automatisch auch die Zahl der Kreistagsmitglieder von 60 auf 70 erhöhen. Gleichzeitig sind mit den vielen Initiativen des 2014 gewählten neuen Landrats Stefan Löwl (CSU) einschließlich Bürgerdialog und Stärken des Ehrenamtes auch viele neue Aufgaben z.B. in den Bereichen Bildung und Integration auf das Landratsamt zugekommen, erklärt Matheis.