Die Microsoft Cloud Deutschland bietet mit dem Datentreuhändermodell auch KMU den Einstieg in die Cloud

Unterschiede zwischen der globalen Microsoft Cloud und der Microsoft Cloud Deutschland

Seit wenigen Tagen ist Office 365 neben der globalen Microsoft Cloud auch in der Microsoft Cloud Deutschland verfügbar. Was sind die Unterschiede zwischen den beiden Angeboten?

Datentreuhänder

Bisher zögerten viele deutsche Unternehmen Office 365 zu nutzen, da sie Datenschutz- und Compliance-Bedenken hatten. Einige Branchen unterliegen zudem Vorschriften, die sie verpflichten, Daten ausschließlich in Deutschland zu verarbeiten und zu speichern. Microsoft hat daher das Modell des Datentreuhänders für die Microsoft Cloud Deutschland entwickelt, um auch diese Unternehmen zu erreichen.

Im Rahmen dieses Angebotes betreibt die T-Systems International GmbH zwei Rechenzentren in Frankfurt und Magdeburg, in denen sie Office 365 hostet. Der Datentreuhänder kontrolliert den Zugang zu Kundendaten und gewährt diesen dritten Parteien wie Microsoft ausschließlich nach Erlaubnis durch den Kunden oder wenn dies das deutsche Recht erfordert. Wenn Dritte auf Kundendaten zugreifen, überwacht sie T-Systems dabei und sperrt den Zugriff nach getaner Arbeit.

Microsoft hat grundsätzlich weder Zugriff auf Kundendaten in der deutschen Cloud, noch die technische Möglichkeit dies ohne die Zustimmung des Datentreuhänders oder des Kundens zu tun. Physischen Zugang zu den Rechenzentren erhalten Microsoft-Mitarbeiter nur in Begleitung von T-Systems. Einen rechtlichen Überblick zum Thema Datentreuhänder gibt dieses Video und das Trust Center.

In der globalen Cloud gibt es keinen Datentreuhänder. Microsoft betreibt die (meisten) seiner Rechenzentren in über 40 Ländern selbst. In Europa liegen die Daten in den Rechenzentren in Dublin und Amsterdam. Im Rahmen des Freizügigkeitsabkommen der EU sind diese Speicherorte für viele Unternehmen zulässig. Ein möglicher Datenzugriff durch Microsoft-Mitarbeiter in den USA ist durch den EU-Standardvertrag abgesichert. In diesem Video stellt Microsoft die Datenschutzvorkehrungen der globalen Cloud ausführlicher vor.

Office 365 Pläne

Office 365 steht mit folgenden Plänen in der deutschen und globalen Cloud zur Verfügung: Office 365 Business Essentials, Office 365 Business, Office 365 Business Premium, Office 365 ProPlus, Office 365 Enterprise E1, Office 365 Enterprise E3. Office 365 Enterprise E5 soll zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein. Office 365 kostet in der Microsoft Cloud Deutschland bis zu 25 % mehr als in der globalen Microsoft Cloud.

Zudem unterscheidet sich der Serviceumfang in einigen Punkten. Aktuell sind folgende Dienste in der Microsoft Cloud Deutschland noch nicht enthalten:

Für die nächsten sechs Monate geplant

  • Sway
  • Planner
  • Office 365 Video
  • Information Rights Management

Für die nächsten zwölf Monate geplant

  • Skype Meeting Broadcast
  • Cloud PBX
  • Outlook for iOS/Android
  • EMS

Weiterhin in Planung

  • PSTN Calling
  • PSTN Conferencing
  • MyAnalytics
  • Advanced Security Management
  • Microsoft Teams
  • Delve Profile
  • Service Health API
  • SPE

Nicht geplant

  • Yammer wird in der Microsoft Cloud Deutschland nicht verfügbar sein

Anbindung

Unternehmen mit Mitarbeitern im Ausland sollten sorgfältig abwägen, welches Cloudangebot ihren Anforderungen entspricht. Zwar können Unternehmen Mitarbeitern im Ausland für den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud berechtigen, aber aufgrund von Latenz dürfte die Nutzererfahrung bei größeren Entfernungen getrübt sein. Für international tätige Unternehmen dürfte die globale Cloud mit ihren weltweiten Rechenzentren besser geeignet sein.

Zudem weist Microsoft darauf hin, dass die deutsche Cloud im Gegensatz zur globalen Cloud nicht alle hybriden und mandantenübergreifenden Szenarien unterstützt. Sollten Unternehmen dennoch die deutsche Cloud nutzen wollen, empfehlen sich ausführliche Tests.

Migration

Es gibt keine Möglichkeit für eine direkte Migration von der Microsoft Cloud Deutschland in die globale Microsoft Cloud oder umgekehrt. Unternehmen können die Daten aber selber oder mit Hilfe eines Partners migrieren.

Vergleichbar

Folgende bei einer Evaluation vielleicht interessante Punkte sind vergleichbar.

  • Support: Beide Cloud-Lösungen bieten 24/7 Support in Deutsch an. Bei der deutschen Cloud ist zudem gewährleistet, dass das Supportpersonal in Deutschland sitzt.
  • FastTrack: Ab 50 Lizenzen unterstützt Microsoft beim Onboarding-Prozess.
  • Zertifizierungen: Die Microsoft Cloud-Angebote erfüllen Standards wie ISO 27001, FISMA und EU-Standardvertragsklauseln.
  • Verfügbarkeit: Die Verfügbarkeit beträgt 99,9 Prozent.

 Sind Sie unschlüssig welches Cloud-Angebot zu Ihnen passt? Sprechen Sie uns an.